FWG Simmertal stiftet neue Treppe zum Kirchgarten Simmertal - FWG Simmertal

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FWG Simmertal stiftet neue Treppe zum Kirchgarten Simmertal

 
FWG Simmertal stiftet neue Treppe zum Kirchgarten Simmertal



 
Nach der Erneuerung des Pflasterbelages im Vorjahr entstand im Rahmen des FWG-Nikolausmarktes die Idee, die doch mittlerweile stark verschlissene Treppe vom Alten Rathaus in den Kirchgarten zu sanieren. So wurde das Vorhaben mit Pfarrer Gunter Braun abgestimmt, der das Angebot dankbar annahm, und in den zurückliegenden Monaten mit ca. 10 freiwilligen Helfern der FWG geplant und durchgeführt. Am 08. November schließlich konnte der Abschluss der Baumaßnahmen bekannt gegeben und die neue Treppe symbolisch an die Evangl. Kirchengemeinde „übergeben“ werden.
 
Ganzheitliche Planung: Nicht nur die Sanierung des defekten bzw. sich lösenden Belages sollte das Angebot der FWG Simmertal an die Kirchengemeinde sein. Die „in die Jahre“ gekommene Treppenanlage sollte von Grund auf neu geplant und aufgebaut werden. So wurde die Verlegung der Abwasserführung, die Reduzierung der Stufenhöhe bei gleichzeitiger Vergrößerung des Auftrittes, der Verputz der seitlichen Wände und die Installation eines witterungsbeständigen und sicheren Handlaufes geplant.
 
Der alte Verputz wurde abgeschlagen, die komplette Treppe entfernt und die abwasserführenden Einläufe samt Verrohrung erneuert. Das Zwischenpodest bekam einen neuen Unterbau und wurde mit Pflastersteinen wieder hergestellt. Der Pflasterbelag wurde von der Firma Enders, die auch den Kirchgarten selbst saniert hat, ohne Berechnung zur Verfügung gestellt. Um die Begehbarkeit der Treppe zu verbessern, wurden nicht nur die Blockstufen in hochwertigem rutschhemmendem Granit ausgeführt, vielmehr wurde eine weitere Stufe hinzugefügt, um die Steigungen im Einzelnen wesentlich zu reduzieren. Letztlich wurde ein neuer Edelstahlhandlauf gefertigt und installiert.
 
Ergebnis: Durch den Einsatz der zahlreichen Helfer der FWG-Simmertal wurden in ca. 100 Arbeitsstunden ca. 6 Tonnen Bauschutt gestemmt und entsorgt. Beim Einbau der neuen Stufen, des Pflasterbelages und des Unterbaus wurden weitere 8 Tonnen bewegt.
 
Die FWG Simmertal konnte, mit dem Einsatz der Helfer und der Übernahme aller Kosten, die Gesamtkosten für die Sanierung des Kirchgartens um ca. 7.500 Euro reduzieren. Die Kosten für das Baumaterial konnten durch die Einnahmen aus den zurückliegenden Veranstaltungen der FWG Simmertal getragen werden. Die FWG hofft somit auf zahlreiche Gäste bei den nächsten Veranstaltungen, etwa beim Nikolausmarkt am Samstag, den 05. Dezember, damit auch in Zukunft noch viele nützliche Projekte in der Gemeinde verwirklicht werden können.
 
 
Bildunterschrift: Pfarrer Gunter Braun und Vertreter des Presbyteriums bedanken sich beim FWG-Vorsitzenden Thomas Zuidema und den Helfern der FWG für die geleistete Arbeit.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü